Erfahrungen & Bewertungen zu Rohr-Klinik

8 Tipps zur Rohrreinigung

Rohrverstopfungen zählen zu den unschönen Dingen des Lebens – das ist Fakt, aber dennoch muss auch für dieses Problem eine Lösung her. Wir zeigen dir 8 Hausmittel, um den Abfluss wieder frei zu kriegen!

Ursache für einen verstopften Abfluss

Abflüsse und Rohre werden stark beansprucht. Neben Wasser spülen wir Seife, Haare, Shampoo, Essensreste, Fett, Kaffeesatz und vieles mehr in den Abfluss.

Dabei bleiben fast immer Ablagerungen an den Rohren zurück. Besonders Fette und Eiweiße haben die Wirkung, wie Kleber an den Rohren zu haften.

Von Verstopfungen im Abfluss können Toiletten, Duschen, Badewannen, Wasch- oder Spülbecken betroffen sein.

Oftmals macht sich diese schon sehr früh bemerkbar. Sobald Du merkst, dass das Wasser schlecht oder gar nicht mehr abläuft, solltest Du handeln.

Nicht immer ist die Hilfe von einem professionellem Rohrreiniger erforderlich, um Verstopfungen im Abfluss zu beseitigen.

Was kann ich tun, wenn der Abfluss verstopft ist?

Vielleicht kommt dir zuerst in den Sinn, Chemie einzusetzen. Wir jedoch raten Dir dringend davon ab, für eine Rohrreinigung, auf die von der Industrie gefertigten chemischen Mittel zurück zu greifen.

Die Chemie schadet nicht nur der Umwelt. Zudem beschädigt die Chemie die Rohre bzw. die Abflussrohre, weshalb oftmals ein früherer Austausch der Leitung erforderlich ist.

Hier sind ein paar Hausmittel, mit denen du das betroffene Rohr mit Sicherheit umweltschonend reinigen kannst – und das ebenso gründlich wie mit aggressiven Reinigungsmitteln.

Heißes Wasser

Kippe langsam heißes Wasser in den Abfluss und schon löst sich das angehaftete Fett wie von selbst. Bei einer hartnäckigen Rohrverstopfung kannst Du zusätzlich ein Schnapsglas voll Geschirrspülmittel hinzugeben. Das Ganze lässt Du dann 10 Minuten einwirken.

Im Anschluss erfolgt eine gründliche Spülung mit Leitungswasser.

Salz

Eine schnelle Rohrreinigung lässt sich auch durch herkömmliches Salz erzielen. Etwas davon gibst Du mit einer halben Tasse kochendes Wasser in den Abfluss. Dieses Gemisch lässt Du nun 30 Minuten einwirken. Fettrückstände werden so effizient entfernt und die Verstopfungen haben endlich ein Ende.

Gebissreinigungstabletten

Gib für 1-2 Stunden ein Gebissreinigungstabs in die Toilette. Die im Abfluss angesammelten Schmutzpartikel und Fremdkörper zersetzen sich dann von ganz allein.

Pümpel

Erzeuge mit einem Pümpel – auch bekannt unter der Bezeichnung: Saugglocke, einen ständig wechselnden Druck. Ziehe dir vorher Einmalhandschuhe über.

Als erstes füllst du das Spül- oder Waschbecken etwa 4 cm hoch mit Leitungswasser. Den Überlauf dichtest Du mit einem Lappen oder Handtuch ab.

Dann setzt Du den Pümpel mittig über den Abfluss an. Gib bitte darauf Acht, dass dieser dicht darauf sitzt. Nun erzeugst Du durch kraftvolle Pumpbewegungen einen Wechsel zwischen Über- und Unterdruck, wodurch der Schmutz nach oben gelangt. Grobe Schmutzpartikel lassen sich einfach per Hand herausfischen.

Wiederhole diese Anwendung so oft, bis das Wasser wieder problemlos abfließt.

Wer keine Saugglocke zur Hand hat, kann auch eine leere Plastikflasche zur Hand nehmen. Schneide dazu den Boden ab und schon hast Du die selbe Wirkung.

Flaschenbürste

Dieser Tipp gilt für Badewannen, Duschen und Waschbecken.

Stecke die Flaschenbürste vorsichtig in den Ausfluss. Mit behutsamen Bewegungen erreichst Du, dass ein Teil der Haare sich darin verfängt.

Rohrreinigungsspirale

Handelt es sich bei deiner Rohrverstopfung um eine hartnäckigere Angelegenheit, kommt die Spirale zum Einsatz.

Die Modelle für den Hausgebrauch sind dünn und sehr biegsam. Sie haben eine Länge von 1-2 Metern. An einem der Enden befindet sich eine Handkurbel und am anderen, eine Bürste oder ein Bohrkopf.

Führe die Rohrreinigungsspirale durch den Abfluss der Badewanne oder Toilette in das Rohr, bis Du auf die Verstopfung triffst. Nun dreh an der Kurbel und beweg die Spirale vor und zurück. Durch die Bohrbewegungen zersetzen sich die festgesetzten Ablagerungen im Rohr.

Bist du kein/e gute/r Heimwerker/in, so raten wir Dir von dieser Option dringend ab, da Du andernfalls die Rohre beschädigen könntest.

Zange und Bürste

Führ eine Rohrreinigung mithilfe einer Rohrzange und einer länglichen Bürste durch.

Mit der Bürste reinigst Du den oberen Teil des Abflusses. Geh dabei nicht zu tief in den Abfluss hinein, nicht das die Verstopfung weiter zusammengepresst wird. Dann stell einen Eimer unter den Siphon. Jetzt kannst Du die Feststellringe und das gebogene Rohrstück demontieren.

Schmutz, Reste von Fett oder sonstige Ablagerungen kannst Du mit der Hand aus dem Rohr holen. Zusätzlich kannst Du nun auch wieder die Bürste zur Hand nehmen und damit oben durch den Abfluss drücken. Somit wird die Verstopfung nach unten durch das Rohr geschoben und fällt in den Eimer.

Sind alle Schmutzpartikel beseitigt, kannst Du das Rohr wieder montieren.

Im gleichen Zuge hast Du die Möglichkeit, bei Bedarf gleich die Dichtungen auszutauschen.

Siphon demontieren

Den Siphon auszubauen, sollte die letzte Maßnahme im Bereich: Rohrreinigung für Heimwerker/innen sein. Diese Option, eine Rohrverstopfung endgültig zu beseitigen, ist mit einem großen Zeitaufwand und handwerklichem Geschick verbunden.

Baust du den Siphon – den geschwungenen Teil des Abflussrohres aus, lassen sich Feststoffe leicht entfernen. Bitte bedenke, dass dieser normalerweise als Geruchssperre dient.

Bevor du dich jedoch dem Geruchsverschluss widmest, stelle zuerst einen Eimer darunter. Nun löse die Rändelmuttern. Mit ein paar sachten Drehbewegungen ziehst Du den Siphon aus beiden Gegenstücken.

Jetzt kannst Du diesen mit einer Flaschen- oder Drahtbürste gründlich sauber schrubben. Danach wirfst du am besten gleich noch einen Blick in das Rohr, welches sich in der Wand befindet. Dort können sich die Ursachen von Rohrverstopfungen ebenfalls sammeln.

Auch diese Tipps helfen nicht weiter?

Du weißt nicht, was Du gegen deine Rohrverstopfung noch unternehmen kannst?

Kein Grund zur Sorge. Dafür gibt es professionell ausgebildete Rohrreiniger, die Dir gern zur Hilfe eilen und dein Problem im Nu lösen.

In der Regel ist der Profi schnell zur Stelle und steht Dir mit Rat und Tat zur Seite.

Wenn nötig, wird dieser eine ordentliche Reinigung durchführen und wenn es der Zustand erfordert, kommen dafür spezielle Geräte zum Einsatz.

Bitte gib darauf Acht, einen Betrieb auszuwählen, welcher neben seinen ganzen Service-Leistungen einen 24 Stunden Service anbietet. Denke immer daran, eine Rohrverstopfung kann jederzeit auftreten, ansonsten kann sich bei der Wahl deines Dienstleisters ein großer Nachteil ergeben.